27.5.2019

 

 Ausschnitt aus der Heute Show vom 29.03.2019

 

ALLES NUR SATIRE ?

 

Oder:  Was hat dieser Yotube-Clip https://youtu.be/goyqoJkR7V8  mit der Cité Foch zu tun ?

 

und jetzt weiter zum ...

17.5.2019

Initiative                                                A U F R U F

Cité

Foch e. V.

 

Die Cité Foch soll wieder ein attraktives Wohnviertel werden !

  1. Die Cité Foch hat sich in den letzten 10 Jahren zu einer reinen Schlafstadt entwickelt: Von den Fran­zosen in 1994 intakt übergebene Einkaufs- und Begegnungsstätten, Restaurant und Fitnesszentrum, Hallensportanlagen und Schwimmbad, medizinische Betreuungseinrichtungen, Kita und sonstige Gebäude wurden geschlossen und verfielen oder wurden ungeschützt dem Vandalismus preisgege­ben.

  2. Lediglich für den bis dahin schlimmsten ‚Schandfleck‘ in der Cité Foch, das ehemalige französische Einkaufs- und Gemeindezentrum an der Avenue Charles de Gaulle, wurden vor drei Jahren der Ab­riss und die Neubebauung mit Wohnhäusern für rund 300 Miet- und Eigentumswohnungen geneh­migt. Hierfür hatte sich die Initiative Cité Foch (ICF) jahrelang eingesetzt.

  3. Einbrüche, Vandalismus, z.T. auch Brandstiftung verstärkten sich danach allerdings bei den anderen leer stehenden Gebäuden und hier insbesondere beim ehemaligen Hallenbad, dem BND-Gebäude, der Gendarmerie und dem dazwischen liegenden Barackengelände (alle in Verantwortung der BIMA) sowie beim ehemaligen Lehrerhaus an der AvChdeGaulle Nr. 15 und beim ehemaligen Collège Voltaire an der Rue Racine 7 (beide in Verantwortung der BIM).

  4. Die genannten Rechtsbrüche bleiben für die Täter weitgehend folgenlos und auch die Polizei zeigt wenig Eifer, mehr dagegen zu tun, als die Eigentümer dieser Liegenschaften selbst. Gemessen da-ran, wie lange dieser Zustand schon dauert, scheint es die verantwortlichen Politiker und Verwaltun­gen auch nicht zu stören, wie sehr dadurch das Rechts- und Sicherheitsgefühl der Anwohner belastet wird und wie sehr der Ruf der Cité Foch in der Öffentlichkeit und in den Medien seit Jahren darunter leidet.                            So entsteht Politikverdrossenheit !

  5. Die BewohnerInnen und NachbarInnen der Cité Foch fordern seit 10 Jahren, dass die verantwortli­chen Stellen hiergegen etwas unternehmen. Stattdessen gab es jahrelang nur leere Ankündigungen und Versprechungen. Beispielhaft hierfür steht der Bebauungsplanentwurf, dessen Inkraftsetzung seit 10 Jahren immer wieder ‚zeitnah‘ angekündigt wurde, aber bis heute nicht erfolgt ist.

  6. Um diesen Stillstand zu beenden, haben die ICF und der BANA-Studiengang ‚Stadtentwicklung und gesellschaftliches Zusammenleben‘ der TU-Berlin zusammen mit Cité-Foch-BewohnerInnen den Projektvorschlag ‚Die Cité Foch – Perspektive 2025‘ erarbeitet.
     

Sie fordern hiermit die in Nr. 3 genannten Stellen auf, die Ergebnisse dieses Projektvorschlags zu berücksichtigen und dabei die BewohnerInnen der Cité Foch im Sinne des Berliner Handbuchs für Partizipation zu beteiligen.


Zum Schluss noch ein Hinweis für die Politik: Die Einwohnerzahl der Cité Foch wird sich dank der Baumaßnahme in Ziff. 2 sowie der von privaten Bauherren neu gebauten 20 Wohnungen in der Rue Racine 5 bis zu den Bundestagswahlen und den Berliner Wahlen zum Abgeordnetenhaus in 2021 von jetzt rund 2.500 auf bis zu 3.500 und danach – nachdem die so genannten Potentialflächen‘ gemäß Bebauungsplanentwurf von 2008 bebaut worden sind - auf bis zu 6.000 EinwohnerInnen erhöhen – insgesamt also ein nicht zu unterschätzendes WählerInnenpotential.

______________________________________________________

====================================================

 

Wenn Sie diesen Aufruf unterstützen und über die weitere Entwicklung des Projekts ‚Die Cité Foch – Perspektive 2025‘ informiert werden möchten, dann schicken Sie uns bitte eine Email an info@cite-foch.de .

Es reicht, wenn Sie ‚Aufruf‘ in den Betreff und als Text Ihren vollen Namen schreiben. Ihre Mail gilt dann gleichzeitig auch als Erklärung nach DSGVO zur weiteren Verwendung der uns übermittelten Daten.

30.4.2019

 

Der Neubau südlich der Avenue Charles de Gaulle wird demnächst bezogen.

Hier sind die Werbebanner der beiden Träger (GeWoBe und Kita 'Ginsterkatze')

29.3.2019

 

Hinweise auf Einbrüche und Diebstähle in der Cité Foch mehren sich !

 

Uns erreichen in letzter Zeit vermehrt Mitteilungen über Autoeinbrüche und Fahrraddiebstahl in der Cité Foch. Betroffen sind PKW, bei denen Scheiben eingeschlagen und die auf Brauchbares durchwühlt wurden, und auch ein Fahrraddiebstahl in der letzten Woche wurde mitgeteilt. Auch wurde vor einiger Zeit ein jüngerer Mann beobachet, der sich von der Straßenseite aus an geparkten Autos zu schaffen machte.

 

Anwohner beobachteten heute eine Gruppe Jugendlicher, die offensichtlich auf 'Erkundungstour' in der Cité Foch waren und schließlich das Gelände des leer stehenden ehemaligen Collège Voltaire in der Rue Racine 7 betraten, das schon wiederholt Ziel von Einbrüchen und Vandalismus war. 

 

Dass 'Gelegenheit Diebe macht' ist ein Spruch, den wohl jeder von uns kennt. Bitte achten Sie deshalb darauf, dass Sie nichts im Auto liegen lassen, was für Diebe interessant sein könnte und dass Ihr Auto auch tatsächlich abgeschlossen ist !

 

Um einen Überblick zu erhalten, wie groß das Problem tatsächlich ist, bittet Sie die Initiative Cité Foch bei Diebstählen und Einbrüchen (auch in Wohnungen, Keller und Dachböden) um eine kurze Mitteilung auf der ICF-Webseite (hierfür bitte Link anklicken).

 

Die Auswertung Ihrer Mitteilungen ermöglicht es uns, die Ordnungsbehörden zu informieren und aufzufordern, entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen, sofern in der Cité Foch eine das übliche Maß übersteigende an Kriminalität  feststellbar ist.

 

 

4.12.2018

 

Wohnungen für Bundesbedienstete statt Schwimmbad

 

CDU-Pressemitteilung zum Stand der Neubebauung an der AvChdeGaulle, zum  Schwimmbad und zum ehemaligen Collège Voltaire (Bitte auf diesen Link klicken)

Auch der Tagesspiegel-Reinickendorf berichtet über die von der BIMA geplante Neubebauung des Schwimmbadareals.

5.6.2018

Füchse sind keine Haustiere - Darum: Bitte nicht Füttern

Auch in der Cité Foch treiben sich jetzt vermehrt Füchse herum, die dank falsch verstandener Tierliebe einiger Anwohner ihre natürliche Scheu vor den Menschen verloren haben.

Welche Gefahren damit verbunden sind, zeigt ein Artikel im Tagesspiegel Reinickendorf vom 30.5.2018 (Link bitte anklicken).

20.5.2018

Das ehemalige BND-Gebäude an der Rue Montesquieu:                             Der nächste 'Schandfleck' in der Cité Foch !

Nachdem sich Ende 2015 nach langer Zeit der Untätigkeit von Bezirk, Senat und BIMA in Sachen Cité Foch endlich ein Lichtblick abgezeichnet hatte ( bitte auf diesen Link klicken) scheinen diese jetzt wieder in ihren früheren 'default mode' zurück gefallen zu sein: Bestehende 'Schandflecken' (Schwimmbad) verkommen weiter vor sich hin (bitte auf diesen Link klicken) und neue entstehen - wie das ehemalige Collège Voltaire an der Rue Racine, sowie die ehemalige Gendarmerie und das ehemalige BND-Gebäude an der Rue Montesquieu.

 

Bei letzterem wurde wiederholt die Eingangstür auf der Südseite aufgebrochen und ein Teil der Mauer auf der Nordseite herausgerissen (inzwischen notdürftig wieder repariert), und es droht jetzt das zu werden, was das ehemalige französiche Einkaufs- und Gemeindezentrum an der AvChdeGaulle vor seinem Abriss war: Ort hemmungslosen Vandalismus', risikolose Graffiti-Übungsfläche, Event- und Partylocation für Abenteuer suchende Jugendliche und alternative Videofilmer aus ganz Berlin, Gelegenheit zum Metalldiebstahl (insbes. Kupferkabel), sowie Unterschlupf für Obdachlose aus Ost- und Südosteuropa.

 

Bezirk, Senat und BIMA kann das alles anscheinend nicht erschüttern. Sie scheinen sich wieder in ihrem seit Jahren gepflegten 'Hannemann-Spring-Du-Voran'- Modus eingerichetet zu haben (s. Ziff. 1 des obigen Links), bei dem immer der jeweils andere zuständig oder verantwortlich ist. So zeigt sich auch am Beispiel der Cité Foch, was Verwaltungsexperten schon früher als 'organisierte Unzuständigkeit und Verantwortungslosigkeit' mit Bezug auf die Berliner Verwaltung insgesamt festgestellt hatten.

 

Angesichts der Untätigkeit und Ideenlosigkeit der verantwortlichen Stellen bei Bezirk, Senat und BIMA in Bezug auf die Zukunft der Cité Foch hat die Initiative Cité Foch auf ihrer Mitgliederversammlung am 27.4.2018 das Projekt 'Die Cité Foch - Perspektive 2025' aufgelegt, das den Bewohnern und Nachbarn der Cité Foch Gelegenheit geben soll, ihre Vorstellungen zu einer lebenswerten, umweltfreundlichen, sozialverträglichen und sicheren Wohnumgebung einzubringen. Über dieses Projekts werden wir auf dieser Webseite weiter berichten.

 

(Projektbegründung: s. Tätigkeitsbericht 2017/18, Ziff. 3.3. - Bitte auf diesen Link klicken !).

 

 (Projektfortschritt: Bitte auf diesen Link klicken !)

 

 

25.1.2018

Machen Sie mit beim Online-Forum für Nachbarschaftskontakte

 

  • Auf Anregung von Cité-Foch-Bewohnern und nach Sichtung verschiedener Alternativen wurde das Online-Forum nebenan.de für Nachbarschaftskontakte in Waidmannslust-Süd ausgewählt, das in ähnlicher Form bereits mit Erfolg in anderen Berliner Bezirken läuft. Die Cité Foch liegt im Zentrum dieses Forum-Bezirks, aber auch unmittelbar anliegende Ortsteile wurden einbezogen – insbes. der Einzugsbereich der ‚Initiative Waidmannslust‘, mit der wir seit längerem kooperieren.

  • Derartige Foren bieten Informations- und Begegnungsmöglichkeiten vielfältiger Art - insbesondere für jüngere und berufstätige Teilnehmer sowie für Familien mit Kindern. Sie bringen Nachbarn unkompliziert und formlos in Verbindung, die auf diesem Wege Tipps und Erfahrungen mit anderen teilen und sich über geimeinsame Interessen austauschen können. Darüber hinaus können dort Sachen (Werkzeuge, Ausrüstung, Gartengeräte, etc.) ‚geteilt‘ und gemeinsame Projekte, Kooperationen und Hilfeleistungen unterschiedlichster Art angeboten und auch erbeten werden.

  • Bei nebenan.de anmelden können Sie sich unter https://nebenan.de/register/gisku-semdo. (Bitte nur diesen Link verwenden, damit Sie sich direkt registrieren können und automatisch freigeschaltet werden. Nicht durch eine gelegentlich erscheinende Meldung ‚Error404‘ abschrecken lassen.)

    Bitte machen Sie von diesem Angebot Gebrauch und registrieren Sie sich, denn je mehr mitmachen, desto interessanter und nützlicher wird das Forum für uns alle. Selbst wenn Sie jetzt noch nicht davon überzeugt sind, verpflichten Sie sich mit Ihrer Anmeldung zu nichts, aber Sie wahren ihre Option, teilnehmen zu können, wenn Sie nach Kennenlernen des Forums finden, dass sich dies doch lohnen könnte.

25.8.17

Die Initiative Cité Foch ist jetzt ein eingetragener Verein

Die im August 2012 zunächst als lose Kooperation gegründete Initiative Cité Foch hat sich am 7.4.2017 als Verein neu aufgestellt. Die Registrierung beim Amtsgericht Charlottenburg als ‚eingetragener Verein‘ erfolgte am 5.7.2017 und ein Vereinskonto bei der Sparkasse Berlin wurde am 17.7.2017 eröffnet. Damit verfügt die Initiative Cité Foch e.V. jetzt über eine ‚Ausrüstung‘, mit der sie ihre Ziele zukünftig noch wirksamer verfolgen kann:

 

  • Vertretung der Interessen der Cité-Foch-Bewohner - insbes. im Hinblick auf Veränderungen und Herausforderungen in Folge der Verdoppelung der Bewohnerzahl durch die Neubebauung der 'Potentialflächen' mit Wohnhäusern

 

  • Lobby-Arbeit bzgl. Entscheidungen über gemeinschaftliche Infrastruktur (Busanbindung, Erholungsflächen, Spielplätze, Wanderwege, Begegnungszentrum, etc.) sowie über zukünftige Bauträger (öffentliche Wohnungsbaugesellschaften, Genossenschaften, Bauherrenmodell und – gemeinschaften, private Investoren)

 

  • Einflussnahme und Mitsprache bei belastenden Maßnahmen im Zuge des weiteren Ausbaus der Cité Foch (Lärm, Staub, Verkehrsführung, Parkplatzprobleme etc.) insbesondere bei Gebäude-Abrissen und Neubebauung der 'Potentialflächen'

 

  • Neue Aufgabenfelder z.B. Gemeinschaftsaktivitäten, Vorträge, Rechtsberatung sowie verstärkte Kooperation mit den Bildungs- und Jugendeinrichtungen in der Cité Foch (Romain-Rolland-Gymnasium, Münchhausen Grundschule, Centre Talma, Deutsch-Französiche Musikschule, Deutsch-Russischer Kindergarten und zukünftig evtl. auch Montessori-Schule)
     

  • Vertiefung der Zusammenarbeit mit benachbarten Bürgerinitiativen – insbesondere mit der Initiative Waidmannslust - sowie mit überregionalen Bürgerinitiativen anderer BIMA-Objekte

 

Bitte unterstützen Sie diese Ziele

auch durch Ihre Vereinsmitgliedschaft


Diese erwerben Sie durch eine an info@cite-foch.de gesandte, formlose Beitrittserklärung mit Angabe ihres vollständigen Namens und Ihrer postalischen Adresse.
 

Anlässlich der Gründungsversammlung am 7.4.2017 wurde ein Mitgliedsbeitrag von monatlich 2,- beschlossen, der jährlich in einer Summe, also € 24,- entrichtet wird.

Dabei bestand Einvernehmen, dass dieser Beschluss der Überweisung eines höheren Beitrags nicht entgegen stehen soll.

 

Unsere Kontonummer lautet: IBAN: DE79 1005 0000 0190 6548 48.

 

Das satzungsgemäße Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

17-04-07-ICF-Satzung-Endfassung.pdf
PDF-Dokument [63.4 KB]
17-04-07-Projekte für e.V..pdf
PDF-Dokument [52.2 KB]

Zu Dieser Webseite

 

Mit unserer Webseite wollen wir 'zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen' .

 

Sie soll nach Innen und nach Außen wirken:

- Nach Innen soll sie den Bewohnern der Cité Foch eine Plattform bieten, auf der sie sich informieren und miteinander darüber kommunizieren können, was in der
Cité Foch und um sie herum los ist und auf der sie ihre Anliegen und Beschwerden äußern können. Darüber hinaus gibt die Webseite praktische Hinweise zu Alltagsfragen und Anregungen für einen nachbarschaftlichen Umgang miteinander.

Nach Außen soll sie eine möglichst breite
Öffentlichkeitswirkung entfalten, die uns hilft, unsere Ziele gegenüber den für die Cité Foch verantwortlichen Stellen in Verwaltung und Politik wirkungsvoll zu vertreten. Dabei werden wir umso erfolgreicher sein, je größer die Zahl derer ist, die tatsächlich mitmachen, indem sie die Webseite häufig besuchen und zu aktuellen Fragen einen Kommentar abgeben - auch dann, wenn andere das bereits in gleicher Sache vor Ihnen getan haben.

 

Es reicht somit nicht aus, wenn wir stillschweigend mit dem einverstanden sind, was wir auf der Webseite lesen, sondern jede/r Einzelne von uns kann sich einbringen und diese Ziele durch einen Antrag auf Mitgliedschaft in der Initiative Cité Foch e.V. unterstützen.

 

Besucher seit Einrichtung der Webseite WWW.initiative-cite-foch.de

Hausmeister

Herr Wittwer

0151 68979244

(für CitÉ foch und Cité Pasteur)

Hausverwaltung Reiser

030-9832172-0 oder info-berlin@reiser.de

Ordnungsamt Reinickendorf

Zentrale Vermittlung

Tel.: 90294-2933

Bei Ordnungswidrigkeien während der Geschäftszeiten

Polizei Reinickendorf:

Tel.: 4664112-700 und -701

Für die Cité Foch zuständiger Kontaktbereichsbeamter:

Polizeikommissar C. Walczuch

 

Routenplaner
Start
Ziel