Kunstraub am Einkaufszentrum

Liebe BewohnerINNEN der Cité Foch,

 

Sie werden vielleicht schon bemerkt haben, dass in den letzten Tagen ein Teil der aus insgesamt drei Vögeln bestehenden Bronzeskulptur vor dem ehemaligen französischen Einkaufszentrum in der Avenue Charles de Gaulle entfernt wurde.

 

Diese Skulptur ist in der Denkmalsliste des Bezirks Reinickendorf aufgeführt und ein Wahrzeichen für die deutsch-französische Vergangenheit der Cité Foch.


Die Skulptur stammt von der Berliner Bildhauerin Ursula Hanke-Förster, einer Schülerin von Renée Sintenis.“

 

Die Initiative Cité Foch hatte auf diese Gefahr bereits Anfang diesen Jahres hingewiesen, die taz hatte hierüber berichtet (Link zum taz-artikel 'Vögel für die Tonne' ) und in der BVV hatten die CDU und die Grünen einen Antrag eingebracht, der das Bezirksamt auffordert, " ... die Eigentumsverhältnisse des Kunstwerks zu klären und es für Reinickendorf zu sichern

... ".
Da auch die beiden anderen Teile der Skulptur bereits angesägt wurden, ist zu befürchten, dass auch deren Entfernung unmittelbar droht.

 

Uns ist die Eigentumslage bekannt, aber hier geht es um ein öffentliches Interesse an der Erhaltung eines Kunstwerks von hoher Symbolkraft. Dieses öffentliche Interesse weiterhin zurück zu stellen, zu Gunsten eines Pleitiers, der sich dem Zugriff des deutschen Fiskus und dem seiner Gläubiger durch Verlegung seines Wohnsitzes in die Schweiz unerreichbar entzogen hat, ist nicht länger zu rechtfertigen.

 

Angesichts der Gefahr, die jetzt im Verzuge ist, muss der Rest der Skulptur gesichert, d.h. vom momentanen Standort entfernt und unter Verschluss genommen werden, bis ein neuer Aufstellungsort gefunden wurde. Die Initiative Cité Foch kann hierfür - zusammen mit dem Hausmeisterdienst - evtl. eine Lösung anbieten.

 

Da die Denkmäler im Bezirk Reinickendorf in die Zuständigkeit des Bezirksbauamts fallen, haben wir dessen Leiter Bezirksbaurat Lambert per Email gebeten, umgehend Maßnahmen zu ergreifen, die geeignet sind, eine vollständige Zerstörung des Kunstwerks oder dessen Verlust zu verhindern.

 

Eine Polizeiliche Anzeige mit anschließender Spurensicherung wurde vom Hausmeister der Fa. Reiser bereits veranlasst.

unsere Korrespondenz mit den zuständigen Stellen hierzu finden sie wie immer im geschlossenen Teilnehmerbereich

Besucher seit Einrichtung der Webseite: WWW.initiative-cite-foch.de

Hausmeister

Herr Wittwer

0151 68979244

(für CitÉ foch und Cité Pasteur)

Hausverwaltung Reiser

030-9832172-0 oder info-berlin@reiser.de

Ordnungsamt Reinickendorf

Zentrale Vermittlung

Tel.: 90294-2933

Bei Ordnungswidrigkeien während der Geschäftszeiten

Polizei Reinickendorf:

Tel.: 4664112-700 und -701

Für die Cité Foch zuständiger Kontaktbereichsbeamter:

Polizeikommissar C. Walczuch

 

Routenplaner
Start
Ziel