Aktuelle Nachrichten aus der Initiative Waidmannslust

(Frühere, nicht an bestimmte Termine gebundene Einträge mit Dauerwert finden Sie im Archiv)

8.4.2019 -  VERANSTALTUNGSKALENDER (W. NIESCHALK)

 

Liebe Freunde und Förderer der Königin-Luise-Kirche,

liebe Waidmannsluster und Nachbarn,

sicher ist Ihnen aufgefallen, dass die 4 großen Uhren nach mehrmonatiger Restaurierungsarbeit an den Turm zurückgekehrt sind. Die Restauratoren entdeckten auf den Zifferblättern Reste des Original-Blaus und konnten aufgrund einer Farbanalyse den "denkmalgerechten" Farbton anmischen und bei der Neulackierung verwenden. Die Zeiger wurden mit Blattgold belegt. In dieser Woche soll der Uhrmacher die Zeiger wieder an das Uhrwerk anschließen, so dass uns in Waidmannslust endlich wieder die richtige Zeit angezeigt wird. Auch diese Arbeiten haben enorme Kosten verursacht, und der Förderverein wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich mit Ihrer Spende daran beteiligen. Die Kontoverbindung wird unten angezeigt. Das Stichwort lautet "Turmuhren".

Die KiBa (Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler) hat seit Dezember 2017 jeden Monat eine von ihr geförderte Kirche zur "Kirche des Monats" gekürt. Auch die Königin-Luise-Kirche, die für ihre Sanierung Fördermittel von der Stiftung erhielt, gehörte im Mai 2018 dazu. Nun können Sie aus den 13 vorgestellten Kirchen die Kirche des Jahres 2019 wählen. Als Preis winkt der gewinnenden Kirche eine Finanzspritze, die zur Restaurierung verwendet werden kann, und auch Sie selbst können Preise gewinnen. Die Abstimmung läuft allerdings nur noch bis zum 26. April. Sie kann auf folgender Webseite durchgeführt werden: https://www.stiftung-kiba.de/kirchedesjahres/mai2018.php Und wenn sich viele von Ihnen dann auch noch "zufällig" für die Königin-Luise-Kirche entscheiden, ... mehr muss ich dazu wohl nicht ausführen ...

Die nächsten Veranstaltungen in der Königin-Luise-Kirche sind:

Am Sonntag, dem 14. April, 17.00 Uhr, "Klezmer tov!": Harry's Freilach - das sind Harry Timmermann (Klarinette), Nikos Tsiachris (Gitarre) und Robin Draganic (Kontrabass) - spielen Klezmer vom Feinsten.

3 Wochen später, also am Sonntag, dem 5. Mai, 17.00 Uhr, reist der Sänger Sören Wendt mit seiner Böhmischen Wanderharfe an und nimmt uns mit auf eine skandinavische Folk-Frühlingsreise.  Unter dem Titel "Nu springer varen fra sin seng", was soviel heißt wie "Nun springt der Lenz aus dem Bett", singt und spielt der Künstler mittelalterliche und moderne Lieder aus Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland.

Bei beiden Verstaltungen gilt freier Eintritt; jedoch sind Spenden zur Kostendeckung erwünscht.


Die Initiative Waidmannslust lädt zum nächsten Waidmannsluster Stammtisch ein. Er findet am Montag, dem 29. April, um 18.00 Uhr im Pop-up-Café 66, Oraniendamm 66 statt. Wenn uns auch hier in den letzten Monaten immer wieder die Themen Leerstand und Verkehrsberuhigung auf dem Waidmannsluster Damm beschäftigt haben, so soll der Stammtisch nicht ausschließlich von den uns drückenden Problemen dominiert sein; er wurde ins Leben gerufen, damit Nachbarn über den "verlängerten Gartenzaun" miteinander ins Gespräch kommen und ein Gemeinschaftsgefühl in unserem schönen Stadtteil entstehen kann. Auf Ideen, in dieser Richtung etwas zu bewegen, freuen sich alle, die schon regelmäßig am Stammtisch dabei sind.

Ihnen allen wünsche ich nochmals eine schöne Osterzeit und verbleibe
 

mit herzlichen Grüßen

 

Ihr Wolfgang Nieschalk
für den Förderverein der Königin-Luise-Kirche
und die Initiative Waidmannslust


Die Kontoverbindung des Fördervereins lautet: IBAN: DE21 5206 0410 0003 9090 18 (BIC: GENODEF1EK1).

27.3.2019 -  VERANSTALTUNGSKALENDER (W. NIESCHALK)

 

Liebe Freunde und Förderer der Königin-Luise-Kirche,

liebe Waidmannsluster und Nachbarn,

aufmerksam verfolgen unsere Nachbarn in Hermsdorf, Lübars, Tegel und Wittenau, wie sich die Kulturszene in Waidmannslust entwickelt. Dass nicht nur oben auf dem "Waidmannsluster Berg", unserem "Kulturzentrum", eine Fülle von Veranstaltungen stattfindet, sondern dass die Freunde der Jazz- und Soulszene im "Loci Loft" regelmäßig auf ihre Kosten kommen, ist stadtteilübergreifend bekannt. Lesungen, Vorträge, Musik und Tanzvorführungen werden regelmäßig oder von Zeit zu Zeit auch von anderen Institutionen von Waidmannslust und Waidmannslust Süd (i.e. Cité Foch) angeboten. Die Initiativen Waidmannslust und Cité Foch haben daher beschlossen, einen Kulturkalender auf die Beine zu stellen, der einen aktuellen Überblick auf alle Aktivitäten der Nachbarschaft bietet. Viele dieser Aktivitäten werden bereits unter www.nebenan.de angekündigt, und ein Blick auf www.222evangelisch.de zeigt, was auch die Waidmannsluster Nachbargemeinden kulturell aufzubieten haben.

In der Königin-Luise-Kirche finden in der Vorosterzeit folgende Veranstaltungen statt:

Am Freitag, dem 29. März, 19.00 Uhr, erwartet Sie ein Klavierkonzert mit Schubert-Sonaten. Es spielt auf dem Flügel Angela-Charlott Linckelmann.

Am kommenden Sonntag, dem 31. März, beginnt um 17.00 Uhr das Kinder-Musical "Auf der Jagd nach dem Frieden", für das schon seit Monaten von Kindern und Jugendlichen der Region 222 geprobt wird. Sie sind Chor, Schauspieler und Band zugleich und mit Begeisterung dabei. Die Leitung haben Martin Blaschke, Marion Meyer und Melanie Szymaszek.
Einen "Musikalischen Flohmarkt" bereitet das Duo Balgerei & Saitengriff für Samstag, den 6. April, 18.00 Uhr, vor: Es spielt Volks- und andere Lieder aus Deutschland, Irland, den USA und Israel ebenso wie Gospels, Schlager und Seemannslieder. Und das Schöne: Sie können nach Herzenslust mitsingen!
"Con Passione - Mit Leidenschaft" - Italienische Musik des Frühbarocks können Sie am Sonntag, dem 7. April, ab 17.00 Uhr hören. Christine Elisabeth Schäfer (Sopran), Salomé Stühler und Martin Schäfer (Blockflöten) sowie Mechthild von Henke-Krems (Viola da gamba) spielen Werke von Benevoli, Kapsberger, Monteverdi u.a.
Zuletzt: Am Sonntag, dem 14. April, 17.00 Uhr, heißt es "Klezmer tov!": Harry's Freilach - das sind Harry Timmermann (Klarinette), Nikos Tsiachris (Gitarre) und Robin Draganic (Kontrabass) - spielen Klezmer vom Feinsten.
Für alle Veranstaltungen gilt freier Eintritt; jedoch sind Spenden zur Kostendeckung notwendig und erbeten.

Am gestrigen Waidmannsluster Stammtisch berichteten die Mitglieder der Initiative Waidmannslust über die Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung. Bei dieser hatte am 13. März Bernd Gemeinhardt stellvertretend für die Gruppe seine Frage vorgebracht, mit welcher Unterstützung seitens des Bezirksamts die 552 Bürger rechnen können, die sich mit einer Unterschriftensammlung für die Verkehrsberuhigung auf dem Waidmannsluster Damm ausgesprochen haben. Die Antwort der Bezirksstadträtin ging an der Anfrage vorbei. Bei der sich anschließenden Aussprache der Fraktionsvertreter wurde immerhin deutlich, dass der angesprochene Straßenabschnitt als gefährlich für die schwächeren Verkehrsteilnehmer einzustufen ist und dass Vorschläge für mehr Sicherheit von den Fraktionen in Zusammenarbeit mit der Initiative Waidmannslust erarbeitet werden sollen. Der nächste denkbare Schritt ist daher ein gemeinsamer Ortstermin, zu dem wir selbstverständlich alle interessierten Bürger einladen werden, sobald der Termin klar ist.

Ihnen allen wünsche ich eine schöne Osterzeit und verbleibe
 

mit herzlichen Grüßen

 

Ihr Wolfgang Nieschalk
für den Förderverein der Königin-Luise-Kirche
und die Initiative Waidmannslust

14.3.2019 -  VERANSTALTUNGSKALENDER (W. NIESCHALK)
 
Liebe Waidmannsluster und liebe Nachbarn,
liebe Freunde und Förderer der Königin-Luise-Kirche,

die Initiative Waidmannslust und der Förderverein der Königin-Luise-Kirche freuen sich, dass unser gemeinsamer Waidmannsluster Newsletter sich stetig wachsender Beliebtheit erfreut, und so begrüße ich heute die zahlreichen Empfänger, die sich in den vergangenen Wochen neu angemeldet haben, sehr herzlich. Wir werden Sie mit den Neuigkeiten aus unserem Ortsteil - das sind in der Regel bauliche Veränderungen oder Nachrichten über Neueröffnungen oder Geschäftsschließungen - versorgen, Sie aber auch regelmäßig über die Kulturveranstaltungen "oben auf dem Berg" informieren.

Unsere Unterschriftensammlung für die Verkehrsberuhigung auf dem Waidmannsluster Damm zugunsten von höherer Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer ist abgeschlossen. Immerhin 561 Anwohner oder Nutzer dieser Hauptstraße haben sich dafür ausgesprochen, dass die Initiative Waidmannslust dieses Thema weiter und und noch intensiver verfolgt. Diese Liste wurde auf der heutigen Sitzung der BVV dem Vorsteher überreicht. Welche Maßnahmen nun als nächste Schritte ergriffen werden sollen, werden wir auf dem Waidmannsluster Stammtisch am 25. März mit allen Interessierten diskutieren. Ort: Pop-up-Café66, Oraniendamm 66, Beginn: 18.00 Uhr.

Im letzten Newsletter berichtete ich von der Spielplatz-Patenschaft, die auf Wunsch des Bezirksamts für Grünflächen für den Dianaplatz ins Leben gerufen werden soll. Unserem Aufruf zur Beteiligung sind bisher sechs Waidmannsluster gefolgt. Unser Initiativ-Mitglied Günther Poggel wird diese Gruppe koordinieren und die direkte Verbindung zum Leiter des Grünflächenamts halten.

Wenn Sie als aufmerksamer Nachbar uns die Ihnen zu Ohren gekommenen Neuigkeiten melden, können wir sie - wie in folgendem Fall - an alle interessierten Bürger zeitnah weitergeben: Es wurde uns berichtet, dass der Eigentümer des Grundstücks Waidmannsluster Damm Nr. 167 (ehem. Kino) auch das Nachbargrundstück zur Artemisstraße erworben hat und die Eckbebauung dort umgestalten will: Danach soll die Ladenzeile abgerissen und durch einen zweistöckigen Riegel am Waidmannsluster Damm ersetzt werden.
 

Jetzt zu den Veranstaltungen: Die Ausstellung "Landschaft & Meer" (Malerei und Fotografie von 6 Berliner Künstlern) kann noch bis zum 5. Mai im Pfarrhaus, Bondickstraße 76 während der Öffnungsteiten der Küsterei (Di., 10 -12 Uhr, Do. 9 -12 und 17 - 19 Uhr) besichtigt werden.

Bereits angekündigt hatte ich den - inzwischen schon traditionellen - Irischen Abend zum St. Patrick's Day mit The O'Reinicks's Jig, Reels & Polka und der Irish Step Company. Er findet in diesem Jahr am Samstag, dem 16. März, 18.00 Uhr, in derKönigin-Luise-Kirche statt, und ich muss noch einmal darauf hinweisen, dass die Plätze (auch Stehplätze) in der Kirche erfahrungsgemäß für den Besucherandrang nicht ausreichen werden und deshalb frühzeitiges Erscheinen empfohlen wird.

Am Samstag, dem 23. März, 18.00 Uhr kommt die Gruppe Vilou in die Königin-Luise-Kirche. Ihr Jazz-Pop-Projekt heißt "Déjà-vu" und ist deutschsprachiger Jazz-Pop vom Feinsten. Die Ausführenden sind: Kristofer Vio (Geige, Gesang), Marie-Lou (Gesang) und Helmut Krähe (Gitarre).

Bereits am folgenden Tag, Sonntag, dem 24. März, beginnt um 17.00 Uhr das Programm "Die Suche nach dem Glück" mit den I Felici. Uns erwartet eine musikalische Abenteuerreise mit Erzählungen und Solisten.

Hannelore Klemp meldet sich wieder zu Wort! Am Dienstag, dem 26. März, 19.00 Uhr, liest sie wieder aus ihren Erinnerungen "Geschichten und Geschichte aus neun Jahrzehnten" - diesmal mit Gitarrenbegleitung. Die Lesung findet nicht im Pfarrhaus, wie im Veranstaltungsflyer abgedruckt, sondern in der Königin-Luise-Kirche statt, da für die hohe Zahl der Besucher der Gemeinderaum einfach nicht ausreicht.

Am Freitag, dem 29. März, 19.00 Uhr, erwartet Sie ein Klavierkonzert mit Schubert-Sonaten. Es spielt auf dem Flügel Angela-Charlott Linckelmann. Ort: Königin-Luise-Kirche.

Für alle Veranstaltungen gilt: freier Eintritt; Spenden für die Künstler und für die Orgelsanierung sind erbeten.
  Bis zum nächsten Newsletter verabschiede ich mich

mit herzlichen Grüßen

 

Ihr Wolfgang Nieschalk
für die Initiative Waidmannslust
und den Förderverein der Königin-Luise-Kirche

 

 

28.2.2019 -  VERANSTALTUNGSKALENDER (W. NIESCHALK)

 

Liebe Waidmannsluster und liebe Nachbarn,
liebe Freunde und Förderer der Königin-Luise-Kirche,

diesen Newsletter beginne ich mit dem Thema, das die Waidmannsluster sehr bewegt , egal - ob sie am Waidmannsluster Damm lärmgeplagt wohnen, ob sie ihn täglich als Fußgänger überqueren, ob sie ihn als Radfahrer unter Lebensgefahr benutzen oder ob sie als Autofahrer aus den Querstraßen kommend versuchen, in diese Hauptverkehrsstraße einzubiegen: Die Initiative Waidmannslust hat nach der Veröffentlichung ihrer Anwohnerumfrage mit Bitte um Unterstützung im Kampf pro 30 km/h in dem Abschnitt zwischen S-Bahnhof und Einmündung Dianastraße ein breites Echo gefunden. Viele von Ihnen haben uns dazu geschrieben und uns ermutigt, unserer Forderung noch mehr Nachdruck zu verleihen, und bereits jetzt liegen uns über 400 Unterschriften vor, die unsere Forderung unterstützen. Vielen Dank auch Herrn Appenzeller vom Tagesspiegel, der in seinem Reinickendorf-Newsletter auf die Gefahren des Waidmannsluster-Damm-Abschnitts eingegangen ist. Er schreibt u.a." Als regelmäßiger Benutzer des Waidmannluster Damms kann ich nur sagen, dass der Abschnitt zwischen der Einmündung Dianastraße und S-Bahn Waidmannslust für Radfahrer wirklich die Hölle ist, und kein Mensch bei klarem Verstand hier im Berufsverkehr mit Tempo 50 fährt." Wenn Sie sich bislang noch nicht an der Umfrage beteiligt haben, jedoch unser Anliegen unterstützen möchten, nutzen Sie bitte die Anlage und senden Sie diese an hbgemeinhardt@gmail.com. Vielen Dank. Die gesammelten Unterschriften sollen bei passender Gelegenheit der Bezirksverordnetenversammlung übergeben werden.

Weiter zum Waidmannsluster Damm: Die Sanierungsarbeiten an der Nr. 155 ("Villa Herbert") konnten jetzt wieder aufgenommen werden, nachdem das Ordnungsamt nach über 4 Monaten endlich die Genehmigung für einen Bürgersteig-Schutzbelag für schwere Baufahrzeuge erteilt hat und dieser aufgebracht ist. Das neue Bauschild verkündet, dass in dem Haus 9 Eigentumswohnungen eingerichtet werden sollen.
Nach 40 Jahren Dornröschenschlaf kommt nun Bewegung auf das Grundstück Nr. 167 (ehem. Kino): Sämtliche Bäume und der Wildwuchs vor dem Haus sind in den vergangenen Tages beseitigt worden, und lt. Auskunft des Eigentümers soll in der kommenden Woche mit dem Abriss des Gebäudes begonnen werden. Geplant sind hier 21 kleinere Mietwohnungen sowie auf dem hinteren Teil des Grundstücks ein Einfamilienhaus.

Das Bezirksamt Reinickendorf beabsichtigt, den Dianaplatz zu verschönern und ihn zu einem Nachbarschafts-Treffpunkt für Jung und Alt umzugestalten. Die Initiative Waidmannslust wurde zunächst gebeten, eine Patenschaft für den Spielplatz (der ebenfalls eine Aufwertung erfahren soll) zu übernehmen und Verbesserungsvorschläge und Ideen zur Neugestaltung einzubringen. Wir möchten dieses Angebot gerne nutzen, würden uns aber freuen, wenn vor allem Eltern von jüngeren Kindern uns dabei aktiv zur Seite stehen. Schreiben Sie mir daher bitte, wenn Sie dafür zur Verfügung stehen möchten. Sie erhalten dann umgehend Antwort und gezielte Informationen über die Möglichkeiten Ihrer Mitwirkung.


Zu den Veranstaltungen: Wie bereits angekündigt findet am kommenden Samstag, dem 2. März, die Vernissage "Landschaft & Meer" im Pfarrhaus, Bondickstraße 76 statt. Vera Dümmatzen, Traute Froeb-Rudolph, Claudia Kanter, Angelika Keller, Ingrid Metzner-Hoffmann, Wolfgang Nieschalk und Inge Völzke stellen ihre Werke - Malerei, Fotografie sowie Skulpturen zum Thema - aus. Beginn ist 16.00 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen.

Für Mittwoch, dem 6. März, 19.00 Uhr,  steht die erste Musikalisch Ökumenische Passionsandacht der Region Nord in der Königin-Luise-Kirche auf dem Programm. Sie wird mitgestaltet vom Chor der Gemeinde Waidmannslust und Brigitta Avila (Leitung und Klavier).

Am Sonntag, dem 10. März, 20.00 Uhr (im Veranstaltungsflyer wurde der Tag fälschlicherweise mit Samstag angegeben) sind Sie eingeladen zu der Veranstaltung "100 Jahre Frauenwahlrecht - Komponistinnen kommen zu Wort" in die Königin-Luise-Kirche. Es erklingen Werke von Fanny Hensel, Lili Boulanger und anderen Komponistinnen. Mitwirkende: Jutta Rosenkranz (Lesung), Matthias Erbe (Violine), Susanne Kuhn (Querflöte); Annette Goldbeck-Löwe und Ines Paschke (Gesang) und Markus Wenz (Klavier). Der Eintritt ist frei; um Spenden wird gebeten.

Auf diese Veranstaltung warten schon alle Waidmannsluster voller Ungeduld: den Irischen Abend zum St. Patrick's Day mit The O'Reinicks's Jig, Reels & Polka und der Irish Step Company in der Königin-Luise-Kirche. Am Samstag, dem 16. März, 18.00 Uhr, ist es soweit! Wir weisen schon jetzt darauf hin, dass die Plätze (auch Stehplätze) in der Kirche erfahrungsgemäß für den Besucherandrang nicht ausreichen werden und deshalb frühzeitiges Erscheinen empfohlen wird. Der Eintritt ist frei; Spenden sind erbeten.
 

Bis zum nächsten Newsletter verbleibe ich

mit herzlichen Grüßen

 

Ihr Wolfgang Nieschalk
für die Initiative Waidmannslust
und den Förderverein der Königin-Luise-Kirche

 

Anwohnerumfrage zum Waidmannsluster Damm[...]
Microsoft Word-Dokument [39.5 KB]

30.1.2019

Absurdistan am Waidmannsluster Damm

Besucher seit Einrichtung der Webseite WWW.initiative-cite-foch.de

Hausmeister

Herr Wittwer

0151 68979244

(für CitÉ foch und Cité Pasteur)

Hausverwaltung Reiser

030-9832172-0 oder info-berlin@reiser.de

Ordnungsamt Reinickendorf

Zentrale Vermittlung

Tel.: 90294-2933

Bei Ordnungswidrigkeien während der Geschäftszeiten

Polizei Reinickendorf:

Tel.: 4664112-700 und -701

Für die Cité Foch zuständiger Kontaktbereichsbeamter:

Polizeikommissar C. Walczuch

 

Routenplaner
Start
Ziel